Fotos aus Hamburg

Twitter Facebook RSS E-Mail
Wolken über dem Michel
28. Januar 2016

Wolken über dem Michel

Blick vom Rödingsmarkt in Richtung St. Pauli.

Man sieht hier viele markante Gebäude der Hamburger Skyline. Am prominentesten ragt natürlich der Turm des Michel in den bewölkten Himmel. Direkt dahinter stehen die tanzenden Türme und links daneben ist gerade noch das Bismarck-Denkmal zu erkennen.
Ganz am linken Bildrand sieht man die Kuppel des Altenheims in Övelgönne, weiter nach rechts kommen erst ein paar Hochhäuser entlang der Elbe in Altona, die Tower Bar und die drei großen Hochhäuser St. Paulis: das Empire Riverside Hotel, der Astra-Turm und der Turm des Atlantic-Hauses.

Aufgenommen ist das Bild auf dem Dach der Deutschen Bundesbank am Rödingsmarkt, die für das Fest am Fleet ihre Türen für Besucher geöffnet hatte.

Venezianische Kostüme in Rot
27. Januar 2016

Venezianische Kostüme in Rot

Rote Kostüme, inspiriert vom Karneval in Venedig, werden beim Maskenzauber an der Alster vorgeführt

Tonto
26. Januar 2016

Tonto

Ein als eine Art Vogelwesen mit Flügeln und Federn verkleideter Stelzenläufer geht beim Maskenzauber an der Alster durch die Alsterarkaden.
Mich erinnerte das Kostüm an den Film Lone Ranger mit Johnny Depp, den ich nie gesehen habe.

Der Teufel trägt Hugo Boss
25. Januar 2016

Der Teufel trägt Hugo Boss

Ein verkleideter Teufel tanzt beim Maskenzauber an der Alster mit einer anderen Teilnehmerin.
Im Hintergrund sind die schönen weißen Bögen der Alsterarkaden zu sehen, in denen sich links eine Boutique von Hugo Boss befindet. Vom Balkon hinter dem schwarzen Geländer am oberen Bildrand blickt man auf die Kleine Alster zwischen Rathaus und Jungfernstieg.

Karneval in Hamburg
24. Januar 2016

Karneval in Hamburg

Traditionell gibt es in Hamburg keinen Karneval.
Inspiriert durch den Karneval von Venedig, findet aber jedes Jahr ein kleiner Umzug von aufwändig verkleideten Menschen rund um die Alsterarkaden statt. Vorbild sind hier barocke Kostüme und venezianische Masken. Die verkleideten Darsteller flanieren dabei in den Alsterarkaden auf und ab und treffen sich zu einer größeren Kundgebung am Rande des Rathausmarktes.

Wer den Kölner Karneval kennt, wird hier abgesehen von Kostümen kaum Parallelen finden. Es gibt keine Wagen, es wird keine Kamelle geworfen und Millionen von betrunkenen Besuchern sucht man auch vergeblich.
Stattdessen geht alles sehr ruhig und zivilisiert vor und die verkleideten Menschen sind sehr freundlich und posieren gerne für Fotos oder gehen auf anwesende Kinder ein.

U2 nach Barmbek
23. Januar 2016

U2 nach Barmbek

Ein U-Bahn-Zug aus verschiedenen historischen Waggons fährt in die Haltestelle Landungsbrücken ein.

Der vorderste Waggon ist der TU-Wagen TU1 8838. Er wurde aus Überresten von älteren, im 2. Weltkrieg zerstörten U-Bahn Wagen aufgebaut und nahm 1950 den Dienst auf. 20 Jahre lang fuhr er durch Hamburg, bevor er ausgemustert wurde. Heute ist er als Museumszug erhalten.

Kurz bevor der Zug hier in die überdachte Haltestelle an den Landungsbrücken einfährt, scheint die tief stehende Sonne von der Linken Seite in das Fahrer-Abteil und beleuchtet den Lokführer und die mitfahrenden Fahrgäste am verkehrshistorischen Tag.

Der Hanseat im Hauptbahnhof
22. Januar 2016

Der Hanseat im Hauptbahnhof

Im Rahmen des Verkehrshistorischen Tages fuhren auf den Hamburger U-Bahn-Strecken für einen Tag ein paar historische U-Bahn Züge durch die Stadt.

Hier hält der U-Bahn-Triebwagen DT1 9030/31, Spitzname "Der Hanseat" an der unterirdischen Haltestelle Hauptbahnhof Nord. Er wurde 1958 in Uerdingen gebaut und fuhr ab dann im Hamburger U-Bahn Netz. Nach etwa 1,5 Millionen zurückgelegten Kilometern wurde er 1991 ausgemustert und zum Gesellschaftszug umgebaut. Die beiden Waggons sind mit einem Durchgang verbunden, in einem befinden sich originalgetreu restaurierte Sitze, im anderen wurde eine Bar und eine kleine Tanzfläche eingebaut.

Heute kann man den Zug für eigene Feiern und Events bei der Hochbahn mieten.